Jeunesse-Tag im MQ

Wenn man das Museumsquartier an einem Samstagnachmittag betritt und plötzlich klassische Musik vernimmt, kann das wohl nur am jährlichen Jeunesse-Tag liegen. Eine schöne Idee, die frei zugänglich und demokratisch, klassische Konzerte unters Volk bringt. Das Publikum besteht dann plötzlich nicht nur aus einem kleineren, meist älteren Kreis, sondern aus Kindern, Familien, Studenten, Touristen. Das Programm war vielseitig, reichte von südamerikanischen Klängen bis hin zu etwas experimenteller Flötenmusik. Sogar für eine Soulsugar DJ-Line danach war gesorgt. Ebenfalls gefallen hat das gleichzeitig stattfindende StadtLesen, wo man unter freien Himmel auf bequemen Sitzsäcken liegen und lesen konnte. Alles in allem zwei wirklich schöne Ideen, denen leider nur das eisige Wetter ein wenig in die Quere kam.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Musik, Wien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s