Filmtipp: L’Amour Fou

Liebesgeschichten, die das Leben schrieb. L’Amour Fou ist eine von ihnen. Protagonisten sind der französische Modedesigner Yves Saint Laurent und Pierre Bergé, die Jahrzehnte lang ein Paar waren. Mit klarer Rollenverteilung: Yves, das Genie und Pierre, sein Mädchen für alles. In der Dokumentation von Pierre Thoretton erzählt Bergé seine Sicht der Dinge. Man sieht ihm die Trauer an, die der Tod Yves Saint Laurents (er starb 2008 an einem Gehirntumor) in ihm hervorgerufen hat. Er erzählt ohne Sentimentalität und Nostalgie und dennoch berühren seine Worte den Zuseher. Ihre Beziehung wirkt trotz all der Schwierigkeiten (denn Saint Laurent war drogenabhängig und depressiv) wie eine einzigartige und glückliche Liebesgeschichte. Wenn Bergé am Ende des Filmes die gesamte Kunstsammlung der Beiden verkauft, handelt er dabei, wie auch in ihrer Beziehung, praktisch und vorausschauend. Die Auktion brachte unglaubliche 374 Mill. Euro, die Bergé zum Teil in seine Aids-Stiftung steckte. Der Rest wird für die Sammlung und Konservierung Yves Saint Laurents Kreationen verwendet. Ein Zug, zu dem das Genie Yves wohl nie die Kraft gehabt hätte…
Neben der Liebesgeschichte sehen wir Saint Laurents Aufstieg als Modedesigner und seinen Abstieg in Drogen und Alkohol. Der Designer wird dabei, obwohl er selbst wenig zu Wort kommt, für das Publikum lebendig und in schönen Bildern und Anekdoten sensibel porträtiert. Sehenswert!

L’Amour Fou – im Kino

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film, Kunst, Lieblinge, Mode abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s